Unternehmertum und Spiritualität

Unternehmertum und Spiritualität

Täglich berate ich Unternehmen in Sachen IT und Strategie und biete immer innovative Lösungen an. Zudem halte ich als Keynote-Speakerin Impulsvorträge zum Thema generationsübergreifende Führung und Digitalisierung. Ich bin angetreten dieses wichtige Thema mit meinen Reden transparenter zu machen. Die Inspirationen für meine Vorträgeerhalte ich im täglichen Kontakt mit meinen Kunden sowie aus meiner langjährigen Berufserfahrung als Führungskraft. Angetan haben es mir besonders die jungen Führungskräfte, die gerade beginnen, diesen Weg zu beschreiten. Ich habe diesen Blog ins Leben gerufen, um mit meinen Erlebnissen und Erfahrungen zu unterhalten und Tipps für rebellische Führungskräfte und solche, die es nie werden wollten, zu geben.

Esoterischer Touch

Business und persönliche Entwicklung geht inzwischen zusammen. Aber trotzdem steckt das Thema Esoterik noch in den Kinderschuhen und man wird schnell belächelt, wenn man offen darüber spricht. 

Achtsamkeitsübungen wie Mediationen und Yoga bieten ein riesiges Feld, um seine Konzentration zu stärken, sich nach einem anstrengenden Tag zu entspannen und seinen Geist zu beruhigen. Meditation, obwohl sie meistens alleine praktiziert wird, ist ein intrinsisches soziales Projekt mit dem Ziel, eine bessere Person in dieser Welt zu werden und einen besseren Umgang mit anderen Menschen zu erreichen. Das hilft uns wiederrum enorm im Beziehungsaufbau mit Mitarbeitern, Kollegen und Führungskräften. 

Die Macht des Unterbewusstseins wird uns bewusst. Auch hier erkennen immer mehr Menschen einen mächtigen Ansatz auf dem Weg zu Selbstbewusstsein, Ausdauer und richtigen Entscheidungen. Die Wohnungsplanung mit der Harmonielehre Feng Shui gehört inzwischen fast zum guten Ton. Doch wie sieht es aus, Rat bei einem Schamanen zu suchen, eine Wahrsagerin zu befragen oder einen Astrologen treffen?

Madeleine Kühne

Keynote-Speakerin

Weitere Beiträge

Nachfolge verpennt!

Nachfolge verpennt!

In nur 10% der Nachfolgeprogramme von Konzernen werden auch die Berufseinsteiger berücksichtigt. Ansonsten werden nur Mitarbeiter mit Führungserfahrung, zum Teil auf recht hohen Ebenen, berücksichtigt.

Die Talente in den unteren Ebenen werden schlichtweg vergessen!

Weiterlesen »

Raus aus der Schublade!

Als Frau in der Unternehmensberatung kann man sich zuweilen wie eine seltene Spezies vorkommen. Gerade die IT, mein Spezialgebiet, ist von jeher ein männerdominierter Bereich. Frauen sind dort generell Fehlanzeige. In Meetings bin ich meist die einzige am Besprechungstisch und eine weibliche CIO habe ich noch nie kennenlernen dürfen. Es wundert mich, dass sich in all den Jahren, die ich als Beraterin und Interim Managerin unterwegs bin, daran nichts geändert hat.

Weiterlesen »

Ist GenY zu versorgt?

Warum gründen weniger junge Leute ein Unternehmen? Sie sind gewohnt, versorgt zu werden, zu versorgt. Also streben sie lieber die Sicherheit als Angestellte an.

Weiterlesen »